Der Origamikünstler


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /kunden/233992_28359/webseiten/origami/wp-content/plugins/q-and-a/inc/functions.php on line 252

Als Origami bezeichnet man die Kunst des Papierfaltens. Die Herausforderung dieser Schaffensform liegt im Material und seiner Handhabung. Ein echtes Origami-Werk besteht aus nur einem Blatt Papier und wird ausschließlich durch Faltung in seine finale Form gebracht, ohne den Einsatz von Klebstoff oder Schere. Der Unterschied zwischen Origamifaltern und Origamikünstlern besteht darin, dass der Künstler seine Modelle nach eigenen Vorstellungen und Möglichkeiten entwirft. Die Faltungen von Rudolf Deeg sind allesamt von ihm selbst entwickelt worden.

Origamikünstler Rudolf Deeg

Rudolf Deeg wurde 1967 in Rosenheim geboren. Seine Begeisterung für die japanische Faltkunst zeigte sich erstmals im Kindesalter. In den 80er Jahren lernte er in den Origamikursen von Manfred Bacher, einem Buchautor und damaligen Origami-Spezialisten. Doch zu einer Zeit, in der Origami noch als bloßer Bastelspaß für Kinder galt und der traditionelle Kranich bereits zu den imposantesten Modellen zählte, schlug Rudolf Deeg als Bürokaufmann und Grafiker zuerst einen konventionellen Berufsweg ein. Seine Faszination für beeindruckende Kunst und Fingerfertigkeit führte ihn schließlich zur Zauberei und sein Talent für das magische Entertainment ermöglichte ihm die Selbstständigkeit als professioneller Zauberkünstler. Eine Leidenschaft, die ihm den Weg zu seiner alten Liebe ebnete, denn es war ein Zauberforum, in welchem er 2004 die Werke des Origamikünstlers Hojyo Takashi entdeckte. Der Anblick war wie ein Weckruf. Erinnerungen an seine Kindheit wurden wach: Wissbegierig hatte er einst jedes verfügbare Origamibuch verschlungen und sich hingebungsvoll dem Falten gewidmet. Sein Anspruch an die Modelle war damals seiner Zeit voraus: Skulpturenähnliche Objekte, realitätsnahe Tiere aus einem Blatt Papier… Davon konnte er als Kind nur träumen. Inzwischen war jedoch nicht nur Rudolf Deeg seinen Kinderschuhen entwachsen, auch Origami hatte sich über die Jahre zu einer faszinierenden Kunstform entwickelt und seine Begeisterung wurde aufs Neue entfacht.

Mittlerweile gehört Rudolf Deeg zu den fähigsten Origamikünstlern Deutschlands. Er entwirft eigene Modelle und arbeitete u. a. als Origami-Entertainer für Mercedes, Fedrigoni und Siemens. Seine Werke sind auf und in Büchern zu finden, illustrieren Zeitschriften und Magazine und kommen in Print- und TV-Werbung zum Einsatz.